Bürgerservice

Grundsteuer

Verfahrensablauf
^
Verfahrensablauf

Das zuständige Finanzamt muss zuerst den Einheitswert des betreffenden Grundstücks bestimmen. Der ermittelte Einheitswert wird danach mit den im Grundsteuergesetz festgeschriebenen Steuermesszahlen multipliziert.

Diese betragen:

  • für land- und forstwirtschaftliche Betriebe: 6 Promille
  • für Einfamilienhäuser: für die ersten 38.346,49 Euro des Einheitswerts 2,6 Promille und 3,5 Promille für den Rest des Einheitswerts
  • für Zweifamilienhäuser: 3,1 Promille
  • für alle übrigen Grundstücke: 3,5 Promille

Der sich so ergebende Grundsteuermessbetrag wird im letzten Schritt von der Gemeinde mit einem sogenannten Hebesatz multipliziert. Der Hebesatz in Kirchentellinsfurt beläuft sich bei der Grundsteuer A auf 310 v.H. und bei der Grundsteuer B auf 315 v.H..

Die so errechneten Größen - Einheitswert, Grundsteuermessbetrag und Grundsteuer - werden jeweils mit einem eigenen Bescheid bekannt gegeben.

Kosten/Leistung
^
Kosten/Leistung

Hebesätze:

310 v.H. Grundsteuer A
315 v.H. Grundsteuer B

Ab 01.01.2011 werden die Hebesätze wie folgt erhöht:

320 v.H. Grundsteuer A
330 v.H. Grundsteuer B

Zugehörigkeit zu
^
Zugehörigkeit zu

Gemeinde Kirchentellinsfurt

Rathausplatz 1 | 72138 Kirchentellinsfurt
Telefon: 07121 - 9005-0 | info@kirchentellinsfurt.de