Spielende Kinder im KiGa Regenbogen

Kindertagesstätte Regenbogen

Die Kin­dertagesstätte­ Re­gen­bo­gen be­fin­det sich mit­ten im Ort di­rekt neben dem Schul­zen­trum, sie be­steht aus sechs Grup­pen und bie­tet Platz für 114 Kin­der im Alter zwi­schen einem Jahr bis zum Schul­ein­tritt. Neben zwei Kin­der­gar­ten­grup­pen ab drei Jah­ren ver­fügt die Ein­rich­tung über zwei wei­te­re Kin­der­gar­ten­grup­pen ab zwei Jah­ren und zwei Krip­pen­grup­pen ab einem Jahr. Die Kin­der­tagesstätte ist daher in drei Be­rei­che ge­glie­dert, wel­che aus je­weils zwei Grup­pen be­stehen.
 
Unser Haus soll ein Le­bens­raum für Kin­der sein, in dem sie sich wohl füh­len und wei­ter ent­wi­ckeln kön­nen. Dazu schaf­fen wir eine Um­ge­bung, in der sich die Kin­der si­cher und ge­bor­gen füh­len, um die Welt ent­de­cken zu kön­nen.

Folgende Leitgedanken prägen dabei unsere pädagogische Arbeit:

Freispiel
Kinder wollen spielen!

Durch unser tei­lof­fe­nes Kon­zept haben die Kin­der die Mög­lich­keit ihre Spiel­or­te, wie zum Bei­spiel den Rollenspiel-​​, den Bau-/Konstruktions-​​, den Lese- oder den Krea­tiv­be­reich und ihre Spiel­part­ner frei aus­zu­wäh­len. In re­gel­mä­ßi­gen Gar­ten­zei­ten kön­nen die Kin­der täg­lich die Natur er­kun­den. Wir bie­ten immer wie­der Ak­ti­vi­tä­ten und An­ge­bo­te an, um den Kin­dern die Mög­lich­keit zu geben mit ver­schie­de­nen Ma­te­ria­li­en um­zu­ge­hen und spie­le­risch Neues zu ent­de­cken. Sie ler­nen selbst Re­geln auf­zu­stel­len und kön­nen sich des­halb auch bes­ser daran hal­ten. Wir be­ob­ach­ten die Kin­der in der Frei­spiel­pha­se und kön­nen da­durch ihre Ent­wick­lungs­schrit­te gut ver­fol­gen und die Kin­der in­di­vi­du­ell för­dern. Entwicklungs-​​ und Lern­fort­schrit­te wer­den im in­di­vi­du­ell ge­stal­te­ten Port­fo­lio für jedes Kind fest­ge­hal­ten.

Sprache
Kinder wollen sprechen!

Spra­che und Sprach­för­de­rung hat bei uns einen hohen Stel­len­wert.
Des­halb lesen wir den Kin­dern täg­lich vor. Ge­mein­sam er­zäh­len wir Ge­schich­ten, ler­nen Lie­der und Ge­dich­te und ma­chen Fin­ger­spie­le. Wir legen aber auch Wert auf All­tags­ge­sprä­che. Beim Spie­len, Ves­pern, An­zie­hen… er­ge­ben sich Si­tua­tio­nen, in denen Dis­kus­sio­nen ent­ste­hen und Kon­flikt­lö­sun­gen ver­bal er­ar­bei­tet wer­den. Im Rah­men des „Ko­li­bri“-​Pro­gram­mes kommt zu dem re­gel­mä­ßig eine Sprach­för­der­kraft zu uns ins Haus.

Kreativität
Kinder sind neugierig!

Sie wol­len ihre Um­ge­bung er­for­schen. Im Krea­tiv­be­reich kön­nen sie mit viel­fäl­ti­gen Ma­te­ria­li­en ihre ei­ge­nen Ideen und Fan­ta­sien durch malen, kle­ben, mat­schen und ex­pe­ri­men­tie­ren aus­le­ben und ver­wirk­li­chen. In den un­ter­schied­li­chen Bau- und Kon­struk­ti­ons­be­rei­chen wird ent­wor­fen, ge­baut, kon­stru­iert und aus­pro­biert. Die Kin­der er­fah­ren dabei viel über Ma­the­ma­tik, Sta­tik und Ar­chi­tek­tur. Im Rol­len­spiel er­kun­den sie bei­spiels­wei­se als Vater, Mut­ter, Po­li­zis­tIn oder Pi­lo­tIn das ge­sam­te Haus und den Gar­ten.
Bei un­se­ren Wald- und Wie­sen­ta­gen wer­den sie zu For­schern und Ent­de­ckern der Natur. Viel­fäl­ti­ge Pro­jek­te und Ak­ti­vi­tä­ten im Werk­raum oder Ate­lier, wie häm­mern, sti­cken, nähen oder weben geben den Kin­dern die Mög­lich­keit, fein­mo­to­ri­sche Fä­hig­kei­ten zu er­wer­ben, zu fes­ti­gen und zu er­wei­tern. Beim ge­mein­sa­men Sin­gen und Tan­zen kön­nen die Kin­der auch durch Musik ihrer Krea­ti­vi­tät frei­en Lauf las­sen.

Bewegung
Kinder wollen sich bewegen!

Dafür haben die Kin­der in un­se­rem Haus viel Raum und Platz. Der gut aus­ge­stat­tet Turn­raum mit Klet­ter­wän­den, Ma­trat­zen, Bäl­len und vie­lem mehr, sowie unser Mehr­zweck­raum ste­hen hier­für zur Ver­fü­gung. Ob ren­nen, schlei­chen, krie­chen, hüp­fen… ob ne­ben­ein­an­der, hin­ter­ein­an­der oder mit­ein­an­der, in un­se­rer Kindertagesstätte ist das für die Kin­der mög­lich. So­wohl bei Sonne als auch Regen bie­tet unser Gar­ten die Mög­lich­keit, sich nach Lust und Laune aus­zu­to­ben. Sei es beim Schau­keln, Klet­tern, Ba­lan­cie­ren, Rut­schen oder Bud­deln im Sand. Aber nicht nur in der Kindertagesstätte fin­det Be­we­gung statt. Auf dem Weg in den Wald oder zur Wiese, und bei Spa­zier­gän­gen durchs Dorf gilt für uns alle „Schritt für Schritt“!

Stärken und Integration

Kin­der haben bei uns die Mög­lich­keit, ihre Fä­hig­kei­ten zu er­ken­nen, aus­zu­bau­en und um­zu­set­zen. Sie er­ler­nen so­zia­le Kom­pe­ten­zen, wagen Neues und wer­den al­ters­spe­zi­fisch und in­di­vi­du­ell ge­för­dert. Wir päd­ago­gi­schen Fach­kräf­te be­glei­ten und un­ter­stüt­zen die Kin­der in der Kindertagesstätte em­pa­thisch und fein­füh­lig in ihrer Ent­wick­lung. Of­fen­heit für in­klu­si­ve Ar­beit ist für uns selbst­ver­ständ­lich.

Soziales Miteinander

Wir wol­len eine At­mo­sphä­re schaf­fen, in der sich alle wohl­füh­len, damit ge­mein­sa­mes Spie­len, Ler­nen, La­chen und Leben mög­lich ist.
Die Kin­der er­fah­ren ge­gen­sei­ti­ge Ach­tung und Wert­schät­zung. Dies ge­schieht durch ken­nen­ler­nen ei­ge­ner und frem­der Kul­tu­ren, Re­li­gio­nen und Spra­chen. Ge­mein­sam er­ar­bei­te­te Re­geln und Ab­läu­fe hel­fen den Kin­dern und Er­wach­se­nen den All­tag zu struk­tu­rie­ren und da­durch Si­cher­heit zu er­fah­ren. Wir möch­ten, dass sich die Kin­der in un­se­rem Haus mit ihrer Mei­nung und Sicht­wei­se ernst­ge­nom­men füh­len. Daher ist uns die Par­ti­zi­pa­ti­on der Kin­der an Ent­schei­dun­gen sehr wich­tig. In so­ge­nann­ten Kin­der­kon­fe­ren­zen wer­den The­men be­spro­chen, Stand­punk­te dis­ku­tiert und ge­mein­sam de­mo­kra­tisch Ent­schei­dun­gen ge­trof­fen. Bei ver­schie­de­nen re­gel­mä­ßi­gen Ak­ti­vi­tä­ten und Aus­flü­gen so­wohl in al­ter­s­ho­mo­ge­nen als auch al­ters­he­te­ro­ge­nen Grup­pen stär­ken wir unser Ge­mein­schafts­ge­fühl. Durch gute Ko­ope­ra­tio­nen und Netz­werk­ar­beit mit ört­li­chen Ver­ei­nen und In­sti­tu­tio­nen ler­nen die Kin­der zudem auch ihren Wohn­ort und ihre Um­ge­bung näher ken­nen.

Ernährung

Wir bie­ten den Kin­der­gar­ten­kin­dern die Mög­lich­keit, selbst zu ent­schei­den, wann sie wäh­rend des Frei­spiels ves­pern möch­ten. Das Ves­per wird von Zu­hau­se mit­ge­bracht. Hier­bei legen wir Wert auf eine ge­sun­de und ab­wechs­lungs­rei­che Kost. Den gan­zen Tag über ste­hen un­ge­süß­ter Tee und Spru­del zum Trin­ken be­reit. In den Krip­pen­grup­pen wird täg­lich ge­mein­sam ge­früh­stückt. Ge­ra­de bei den jün­ge­ren Kin­dern stärkt diese At­mo­sphä­re das Grup­pen­ge­fühl und schafft Ge­sprächs­an­läs­se in ver­trau­ter Runde. An be­son­de­ren Fes­ten, wie bei­spiels­wei­se Fa­sching oder Os­tern wird in der je­wei­li­gen Grup­pe ge­mein­sam mit den päd­ago­gi­schen Fach­kräf­ten ge­ves­pert. Durch un­se­re Teil­nah­me am Schulfrucht­pro­gramm wer­den wir wö­chent­lich mit einer le­cke­ren und ge­sun­den Por­ti­on Obst und Ge­mü­se für jedes Kind be­lie­fert. Un­se­re große Küche nut­zen wir gerne auch zum ge­mein­sa­men Ba­cken und Ko­chen ver­schie­de­ner sai­so­na­ler und fri­scher Le­cke­rei­en. An allen Öff­nungs­ta­gen be­steht die Mög­lich­keit, ein war­mes Mit­tag­essen zu bu­chen. Das Essen ist schwei­ne­fleisch­frei und somit auch für mus­li­mi­sche Kin­der ge­eig­net. Al­ter­na­tiv dazu kann auch ein zwei­tes kal­tes Ves­per von Zu­hau­se mit­ge­bracht wer­den. Die Mit­tags­mahl­zeit wird in jeder Grup­pe zu­sam­men ge­nos­sen.

Selbstständigkeit

Wir trau­en un­se­ren Kin­dern viel zu. Wo immer es mög­lich ist, las­sen wir sie aus­pro­bie­ren und geben ihnen dabei die not­wen­di­gen Hil­fe­stel­lun­gen. Sie ler­nen bei uns Ver­ant­wor­tung für sich selbst, die an­de­ren Kin­der und die Spiel­ma­te­ria­li­en zu über­neh­men. In dem wir sie ihr Ar­beits­tem­po weit­ge­hend selbst be­stim­men las­sen, er­le­ben die Kin­der schnel­le Er­fol­ge und stei­gern da­durch ihre Mo­ti­va­ti­on.

Erziehungs-​ und Bildungspartnerschaft mit Eltern

Wir be­glei­ten die Kin­der auf ihrem Weg zu star­ken, in­ter­es­sier­ten und ei­gen­stän­di­gen Per­sön­lich­kei­ten. Dazu brau­chen wir Ihr Ver­trau­en und Mit­wir­ken.
Kei­ner kennt Ihr Kind so gut wie Sie als El­tern. Daher schät­zen wir Sie als Ex­per­ten für Ihr Kind sehr. Uns ist des­halb ein of­fe­ner und ver­trau­ens­vol­ler Aus­tausch mit Ihnen als El­tern sehr wich­tig. Wir legen Wert auf re­gel­mä­ßi­ge El­tern­ge­sprä­che, in denen das Kind und seine der­zei­ti­ge Si­tua­ti­on im Mit­tel­punkt steht. Ge­mein­sam mit Ihnen möch­ten wir Ihre Kin­der ganz­heit­lich in ihrer Ent­wick­lung un­ter­stüt­zen und för­dern.
Sie kön­nen bei uns durch Hos­pi­ta­ti­on einen Ein­blick in den Alltag unserer Kindertagesstätte er­hal­ten, aber auch Ihre hand­werk­li­chen, mu­si­schen und an­de­ren Fä­hig­kei­ten ein­brin­gen. Wenn Sie sich öf­fent­lich für die In­ter­es­sen der Kindertagesstätte ein­set­zen möch­ten, freu­en wir uns auch sehr über Ihr En­ga­ge­ment in un­se­rem El­tern­bei­rat. Wir wün­schen uns Ihre Teil­nah­me an Fes­ten und an­de­ren Ak­ti­vi­tä­ten, wie bei­spiels­wei­se Aus­stel­lun­gen oder Wald- und Wie­sen­ta­gen, und freu­en uns über Ihr Mit­wir­ken und Ihre Be­tei­li­gung.

Übergänge

Wir möch­ten, dass jedes Kind einen guten Start in un­se­rem Haus hat. Daher ist eine in­di­vi­du­ell auf das Kind und seine Fa­mi­lie ab­ge­stimm­te Ein­ge­wöh­nungs­pha­se für uns selbst­ver­ständ­lich. Auch die Über­gän­ge von der Krip­pe in die Kindertagesstätte sowie von der Kindertagesstätte in die Schu­le wer­den von uns be­glei­tet, ge­stal­tet und durch ver­schie­de­ne Ak­ti­vi­tä­ten und Ak­tio­nen un­ter­stützt.

Qualität

Die Si­che­rung und Wei­ter­ent­wick­lung un­se­rer päd­ago­gi­schen Qua­li­tät ist uns ein gro­ßes An­lie­gen. Dabei ste­hen für uns stets die Be­dürf­nis­se und In­ter­es­sen der Kin­der und ihrer Fa­mi­li­en im Mit­tel­punkt. Wir freu­en uns des­halb immer über Feed­back und kon­struk­ti­ve Kri­tik, die uns bei der Re­fle­xi­on un­se­rer Ar­beit un­ter­stüt­zen.
 

Gerne kön­nen Sie sich auch bei einem per­sön­li­chen Be­sich­ti­gungs­ter­min di­rekt vor Ort einen Ein­druck von un­se­rer Kin­der­tagesstätte und un­se­rer päd­ago­gi­schen Ar­beit ver­schaf­fen.

Logo Kindertagesstätte Regenbogen
Kirchfeldstraße 9
72138 Kirchentellinsfurt

Ansprechpartner:
Frau Katharina Schweitz
Leitung Kindertagesstätte
Telefon:
07121 372627
Fax:
07121 6034706
^
Öffnungszeiten

Regelzeiten

30 Stunden/Woche:

08.00 - 12.00 Uhr Montag - Freitag
14.00 - 16.00 Uhr Montag - Donnerstag

Verlängerte Öffnungszeiten

30 Stunden/Woche:

07.30 - 13.30 Uhr Montag - Freitag

35 Stunden/Woche:

07.30 - 14.30 Uhr Montag - Freitag

41 Stunden / Woche:

07.30 - 16.00 Uhr Montag - Donnerstag
07.30 - 14.30 Uhr Freitag



^
Gruppen
Gruppenzahl: 6
^
Hinweise
  • Ein für Kinderwagen geeigneter Zugang ist vorhanden
  • Ein rollstuhlgerechter Zugang ist vorhanden
Gerne für Sie da

Ansprechpartner

Katharina Schweitz

Leitung Kindertagesstätte Regenbogen

07121 372627

Kindergarten-Regenbogen@gmx.net

Katharina Schweitz