Baggersee "Epple"

Pliezhäuser Straße
72138 Kirchentellinsfurt

Ihre Ansprechpartnerin

  • N. N.

Was sonst noch interessiert

    • Hunde sind am See nicht erlaubt.
    • Grillen ist nur an den Grillstellen zulässig.
    • Es gibt keinen Kiosk oder sonstigen Verkauf am See.
    • Surfen ist eingeschränkt erlaubt, jedoch nicht bei starkem Badebetrieb.
    • Eine direkte Zufahrt zum See gibt es nicht.
    • Zelten und Übernachten am See ist verboten.

Bildimpressionen

  • Badebetrieb-am-Baggersee1 Badebetrieb-am-Baggersee2 Baggersee Schwanbild Der See ist zugefroren

Baggersee - "Epple"

Kurzbeschreibung
Der Baggersee liegt idyllisch umrahmt vom Landschaftsschutzgebiet Neckartal und Schönbuch. Große Teile des Sees (Süd- und Westufer und Teile des Nordufers) sind Naturschutzgebiet und dürfen nicht für den Gemeingebrauch genutzt werden. Im Bereich des Nordufers - vom Parkplatz aus - ist das Baden auf eigene Gefahr während der Saison von Anfang Mai bis Mitte September erlaubt.
Der See hat an allen Stellen aufgrund Abbaggerungen vergangener Jahre einen steilen zum Teil gefährlichen Uferabbruch.

Parkplatzgebühr

Wärend der Badesaison (Anfang Mai - Mitte September) werden folgende Parkgebühren berechnet: 

Werktags (Montag - Freitag)    : PKW 4 € und Motorrad 2 €
Wochenende und Feiertag       : PKW 6 € und Motorrad 3 €
Feierabendkarte ab 17.30 Uhr : 3 € (Wochenende und Feiertag)

Kirchentellinsfurter Bürger erhalten auf Antrag beim Bürgermeisteramt eine Jahressaisonplakette für 15 €.

Wasserqualität

Piktogramm ausgezeichnete Qualität für 2015

Die Wasserqualität und die Nutzungsmöglichkeit des Baggersees werden während der Badesaison regelmäßig vom Gesundheitsamt des Landkreises Tübingen nach der geltenden Badegewässerverordnung überprüft. Das Untersuchungsergebnis wird aktuell am See ausgehängt und kann hier heruntergeladen werden.
Die Untersuchung umfasst: Mikrobiologische Untersuchung des Oberflächenwassers, Sichtkontrolle zur Algenbildung und sonstige Fremdkörper sowie Zustand und Hygiene am Uferbereich und Liegebereich.

Warnung: Blaualgen

Am Baggersee entsteht zur Zeit eine starke Bildung von Cyanobakterien, sog. „Blaualgen“. Sie können dies an der starken, grünlichen Trübung, zeitweilig auch an Schlieren erkennen.
Blaualgen können bei Kontakt zu Hautreizungen und bei Verschlucken zu länger anhaltender Übelkeit und Erbrechen führen.
Deshalb:
  • Sehen Sie vom Baden im Baggersee ab
  • Vermeiden Sie den Aufenthalt in Bereichen mit sichtbaren Schlieren
Kinder und Kleinkinder sind besonders gefährdet.
 
Falls Beschwerden nach dem Baden auftreten sollten (wie z. B. Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Atemnot, Hautreizungen oder Quaddeln), suchen Sie einen Arzt auf.

Weitere Informationen finden Sie hier:
Presseerklärung des Landratsamtes Tübingen
Info-Flyer Cyanobakterien
Für  Auskünfte steht Ihnen auch gerne das Landratsamt, Abteilung Gesundheit unter Tel 0 70 71/2 07-33 56 zur Verfügung.

Badegewässerkarte
Der Baggersee ist in der Badegewässerkarte als Badesee ausgewiesen, Informationen erhalten Sie hierzu bei der Landesanstalt für Umwelt, Messung und Naturschutz.
Die Öffentlichkeit hat die Möglichkeit, sich an der Umsetzung der Badegewässerverordnung ( § 11 BadegVO) zu beteiligen.
Wenn Sie Fragen, Anmerkungen oder Vorschläge zum See haben, können Sie sich jederzeit direkt an das Bürgermeisteramt wenden.
  • Hier finden Sie die zu beachtenden Rechtsvorschriften
    (Baggersee Schutz Grünbestand, Gemeingebrauch, Polizeiverordnung u.a.)

  • Weitere Informationen u.a. zum Schutz eines flächenhaften Naturdenkmals und zum Landschaftsschutzgebiet Mittleres Neckartal erhalten Sie beim Landratsamt Tübingen.